Singapur – eine Stadt in Bewegung!

Singapur ist eine Welt-Metropole und öffnet vielen Reisenden das Tor nach Südostasien. Der kleine Stadtstaat mit seinen 5 Mio. Einwohnern ist sicher die modernste Großstadt die wir je bereist haben. In den meisten Restaurants wird das Essen via iPad bestellt und das Metrosystem ist hochmodern. Der Linksverkehr – auch auf den Rolltreppen – hat uns jedoch des öfteren ins Schleudern gebracht.

Zuhause bei unserer ersten Gastgeberin Kase.

Zuhause bei unserer ersten Gastgeberin Kase.

Die Stadt ist sehr sauber und legt Wert auf ein grünes Image.

Die Stadt ist sehr sauber und legt Wert auf ein grünes Image.

DSC_1752

Marina Bay Sands und das Museum of modern Art (links).

DSC_1918

Bei Nacht sieht alles viel schöner aus.

DSC_1911

Blick auf die Skyline mit dem Hafen im Hintergrund.

DSC_1881

Der Singapur Flyer – bis vor einigen Jahren das höchste Riesenrad der Welt.

Eine der Hauptattraktionen in Singapur ist sicherlich der „Garden by the Bay“. Hier kommt man sich vor wie im Film Avatar. Abends wird alles mit einer spektakulären Lasershow mit Musik in Scene gesetzt.

Die begrünten Bäume aus Metall.

Die begrünten Bäume aus Metall.

Bei Nacht leuchten die Bäume in verschiedenen Farben.

Bei Nacht leuchten die Bäume in verschiedenen Farben.

Bei einer Stadtrundfahrt dürfen Chinatown und Little India natürlich nicht fehlen. Im Vergleich zum echten Indien war es hier allerdings um einiges sauberer! 🙂

Die Hauptstraße in China town.

In  Chinatown sind die Straßen mit Lampions geschmückt.

Im Buddha Zahntempel.

Eine Räucherstäbchen Lektion im Buddha Zahntempel.

Auf einer Farm konnten wir in Singapur natürlich nicht arbeiten, da das Land nur aus Stadt besteht. Am Stadtrand gibt es jedoch einige „Cityfarmen“. Mit einem kleinen Bus kann man die Region „Kranji“ besichtigen – das konnten wir uns ja nicht entgehen lassen.

Meike & Jack(fruit), eingepackt gegen Schädlinge.

Meike & Jack(fruit), eingepackt gegen Schädlinge.

Besuch auf einer Froschfarm: Neben Schlage und Krokodil, wird auch gerne Frosch gegessen.

Besuch auf einer Froschfarm: Neben Schlage und Krokodil, wird auch gerne Frosch gegessen.

Der südlichste Punkt des asiatischen Festlandes ist „Sentosas Island“. Auf dieser Insel gibt es neben einem riesigen Vergnügungspark, die Universal Studios of Singapur… und eine gar nicht so schlechten Stadtstrand.

Das Wasser war Badewannenwarm!

Das Wasser war Badewannenwarm!

Mit dem Bus war die Überquerung der Grenze nach Malaisen kein Problem. Auch der Grenzbeamte war erstaunlich uninteressiert und hat ohne Fragen ein 90 Tage Stempel in den Pass gedrückt.
„KL“ wie Kuala Lumpur hier genannt wird ist ein weiteres Großstadt-Moloch. Bei der Stadtrundfahrt konnten wir nicht viele schöne Ecken entdecken. Morgen werden wir um 6 Uhr früh von Simheswara dasa abgeholt. Gottseidank geht es raus aus der Stadt – wir freuen uns schon auf unsere erste Farm.

Das Sultan Abduhl Samad Building.

Das Sultan Abduhl Samad Building.

Die Petronas Twin Towers - das ehemals höchste Gebäude der Welt.

Die Petronas Twin Towers – das ehemals höchste Gebäude der Welt.

Vor dem National Palace.

Vor dem National Palace.

Abschiedsfoto auf asiatisch – bis bald!

Es gibt viele Verbote in Singapur!